Über uns

Die Nightline Dresden ist ein Zuhörtelefon von Studierenden für Studierende während der Nachtstunden. Egal, ob Prüfungsangst, Zweifel an der Wahl des Studienfachs, Stress in der WG, Heimweh oder Liebeskummer- die Liste studentischer Sorgen ist lang und gerade bei solchen Problemen sind wir für dich da. Auch wenn du einfach mal reden willst, haben wir ein offenes Ohr für dich. Wir werten und verurteilen nicht, und wir sagen dir nicht, was du tun sollst. Wir hören dir zu und finden vielleicht mit dir zusammen einen Weg. Dabei gilt ganz besonders: Alle Anrufe werden vertraulich behandelt, niemand braucht seinen Namen zu nennen.

Am anderen Ende der Leitung begegnen dir Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen und Fakultäten, die sich ehrenamtlich bei uns engagieren und dir zuhören. Alle Mitglieder sind durch eine mehrtägige Schulung in den Grundlagen der Gesprächsführung ausgebildet und werden regelmäßig durch eine Psychologin supervidiert.

Wenn wir bei einem Gespräch an unsere eigenen Grenzen stoßen oder das Gefühl haben, nicht weiterhelfen zu können, vermitteln wir bei Bedarf an professionelle Beratungsstellen weiter. Dies erfolgt natürlich im Einvernehmen mit dem Anrufer.

Wir richten uns bei unserer Tätigkeit nach folgenden Prinzipien:

  • Anonymität
    Niemand braucht seinen Namen zu nennen, die Mitarbeiter/innen bleiben ebenfalls anonym.
  • Vertraulichkeit
    Alle Mitarbeiter/innen unterliegen einer Schweigepflicht.
  • Vorurteilsfreiheit
    Jedes Gespräch wird unvoreingenommen geführt; wir werten und verurteilen nicht.
  • Unabhängigkeit
    Die Nightline Dresden ist institutionell, konfessionell und finanziell unabhängig.
  • Niederschwelligkeit
    Die Nightline erhebt keinen Anspruch auf Professionalität, wir verstehen uns als Hilfe auf Augenhöhe.

Die Nightline Dresden hat sich im Sommer 2009 gegründet, angestiftet von der Studentenstiftung Dresden.

Vorbilder

An vielen deutschen Hochschulen, wie etwa denen der Vorreiterstädte Heidelberg, Münster, Freiburg und Hamburg, gibt es anonyme Telefonseelsorgen für Studenten, die während der Vorlesungszeit wochentags und teilweise zusätzlich am Wochenende von ca. 21 bis 1 Uhr oder länger erreichbar sind.

An vier deutschen Hochschulen, nämlich Heidelberg, Münster, Freiburg und Hamburg, gibt es eine anonyme Telefonseelsorge für Studenten, die während der Vorlesungszeit wochentags und teilweise zusätzlich am Wochenende von ca. 21:00 bis 1:00 oder länger erreichbar ist. Am anderen Ende der Leitung sitzen ebenfalls Studenten, die dort nach einer mehrtägigen Schulung in den Grundlagen der Gesprächsführung ehrenamtlich arbeiten. Alle Mitarbeiter werden regelmäßig durch ausgebildete Psychologen supervidiert. Neben dem Zuhören bietet die Hotline auch Adressen anderer Anlaufstellen, z.B. psychologischer Beratungsstellen.

Das Konzept kommt aus Großbritannien, wo es über 40 derartige Einrichtungen gibt:

» Nightline is a listening, emotional support, information and supplies service, run by students for students and open at night when few other services are available. University can be a time of many changes and challenges and being able to talk to a fellow student can and does make a difference. If you’re a student at a university with a Nightline you can talk to us about anything you like. We won’t judge and we won’t tell you what to do, but no matter what it’s about, we’ll listen and help you come to your own solution or resolution. Nightline is confidential and anonymous; you don’t have to tell us anything about yourself, not even your name. «